Ende März 2019 fand die alljährliche Generalversammlung der Gemeinsamen Region Schneebergland statt. Obfrau Ernestine Sochurek konnte von zahlreichen erfolgreichen Projekten berichten. Unter anderem wurde 2018 dazu beigetragen, die Qualitätsbetriebe Schneebergland zu erweitern und mittels neuem Druckwerk, Papiertragetaschen, Klebeetiketten für regionale Produkte und eine aktualisierte Homepage noch besser zu bewerben. Auch die regionale Produkte-Bestell-Plattform „Greissler.plus“ konnte erfolgreich durch die Übernahme der Familie Sallmanshofer aus Rohr im Gebirge in der Region weiter verankert werden. Im Bereich Klima & Energie tat sich ebenfalls einiges – neben etlichen Vorträgen und Veranstaltungen war unter anderem das Thema „Buslinienführung im Schneebergland ab Mitte 2020“ in der eigens dafür gegründeten Arbeitsgruppe Öffentlicher Verkehr im Schneebergland zu planen. Daraus resultierte unter anderem eine erhöhte Taktfrequenz und längere Betriebszeiten entlang der Gutensteinerbahn und der Puchbergerlinie, welche seit Dezember 2018 Fahrt aufgenommen hat! Für etliche dieser Projekte konnten Förderungen durch das Land NÖ erwirkt werden – in Summe im Ausmaß von rund 35.000 Euro! Für die noch für 2019 geplanten Umsetzungsprojekte „Schneebergland-Buswartehäuschen“ und „Schneebergland-Druckwerk für alle Regionsgemeinden“ wurde ebenfalls um eine Förderung über Leader im Ausmaß von über 75.000 Euro angesucht. Es tut sich also einiges im Schneebergland! Nach erfolgreicher Eröffnung der NÖ Landesausstellung in Wiener Neustadt, bei der das Schneebergland als eine der beteiligten Partnerregionen bereits eine erkleckliche Anzahl an Arbeitsstunden zur Bewerbung der Region investiert hat, soll der weitere Fokus für 2019 wieder auf den Themen Mobilität und Regionale Produkte liegen.

Abschließend wurde noch der langjährige Muggendorfer Bürgermeister und Gründungsmitglied Gottfried Brandstetter mit einem Bild des heimischen Künstlers Reinhard Sandhofer vom Schneeberg in den wohlverdienten „Ruhestand“ verabschiedet.