Wirtschaft & Arbeit
 
     
 

Zu guter Letzt möchten wir in diesem sehr umfangreichen Themenfeld folgende Schwerpunkte bis 2020 setzen:

„Qualitätssiegel Schneebergland wieder aktivieren“

Eine Wertschöpfungsmöglichkeit, deren Ursprung vor allem in ländlich geprägten Teilen des Schneeberglandes liegt, sind regionale Produkte bzw. deren Vermarktung. Das bereits von den Qualitätsbetrieben Schneebergland vor einigen Jahren ins Leben gerufene Qualitätssiegel Schneebergland, für hochwertige regionale Produkte, soll wieder verstärkt aktiviert und auf eine breitere Basis gestellt werden. Dies soll u.a. dadurch gelingen, dass auch im kleineren Rahmen „produzierte“ Produkte berücksichtigt werden bzw. der Fokus nicht allzu sehr auf den Tourismus gelegt wird.  

„Facharbeitermangel in Produktionsbetrieben entgegenwirken“

In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsplattform Schneebergland, die seit Ende 2015 unter einer neuen Obmannschaft geführt wird, soll unter anderem die Job- und Lehrlingsbörse auf der bestehenden Homepage der Wirtschaftsplattform unter www.schneebergland.biz ausgebaut und zu einer besseren regionalen Vernetzung von Anbietern und Suchenden genutzt werden.

„Umfrage – Was erwartet die Jugend?“

Darüber hinaus ist eine Zusammenarbeit mit den dritten und vierten Klassen der regionalen Neuen NÖ Mittelschulen geplant, um zu erfahren, was die Jugend in der Region von der Region erwartet.

„Erfolgsgeschichten vermarkten und für Start-Ups nutzen“

Ebenfalls auf der bestehenden Homepage sollen regionale Erfolgsgeschichten dokumentiert und beworben sowie als Anregungen für mögliche StartUp-Unternehmen genutzt werden.

„Crowdfunding für Projektideen“

Weiters ist eine innovative Form des Crowdfunding über ein Projekt namens „Miri-Miteinander in der Region-Ideenbörse“ angedacht.

Über ein eigenes Projekte- und Aktivitätenverzeichnis ist es allen Interessierten möglich, einerseits ein Projekt, das ihnen besonders gefällt, zu „liken“ bzw. ihr Interesse an einer Mitarbeit in einem Umsetzungsprojekt kundzutun. In einem weiteren Schritt soll – vernetzt mit der schon bestehenden Crowdfunding-Plattform der NÖ.Regional (gemeinsam.noeregional.at)  - ein besonders „förderbares“ Projekt vor den Vorhang geholt werden und dafür Finanzierungsbeiträge gesammelt werden.

 

Durch die aktive Beteiligung der Region am Breitband-Ausbau in Niederösterreich soll der Standort „vor den Toren Wiens“ auch verstärkt als „Heimarbeitsplatz“ bzw. attraktiver, verkehrstechnisch gut gelegener Wirtschaftsstandort beworben werden.

 

In Hinblick auf die im Jahr 2019 stattfindende NÖ Landesausstellung in Wiener Neustadt ist es der Region ein großes Anliegen, sich bestmöglich daran zu beteiligen und durch gegenseitige Bewerbung an den jeweils definierten Schauplätzen möglichst nachhaltig davon zu profitieren.

 

 

Qualitätsbetriebe  SchneeberglandUnsere BotschafterKultur SchneeberglandRegionsarchivTourismus SchneeberglandWirtschaft SchneeberglandNÖ-Bildungsdatenbank Kontakt Impressum